1.2842 (90 MnCrV 8)

AISI O2, BS BO2, AFNOR 90 M V 8

Chemische Zusammensetzung % C Si Mn Cr V
0,90 0,20 2,00 0,40 0,10

Kaltarbeitswerkzeugstahl zur Herstellung von Werkzeugen, Lehren, Vorrichtungen, Schablonen, Führungsleisten und Bauteilen aller Art.

Diesen Werkstoff erhalten Sie bei uns auch individuell nach ihren Angaben als Standardwerkstoff für Maschinenbauteile und gehärtete Führungsleisten unter 40 mm Dicke.

Bei der Wärmebehandlung ist darauf zu achten, daß 1.2842 ein Durchhärter ist, der bei der Wärmebehandlung eine Volumenveränderung von ca. 1 ‰ erfährt, sich jedoch sehr verzugsarm verhält. Werkstückquerschnitte über 40 mm Dicke können teilweise niedrigere Härten als 58 - 62 HRC nach sich ziehen. Für größere Bauteilquerschnitte von Führungsleisten empfehlen wir 1.2363 oder das Einkleben von gehärteten Leisten, für Maschinenteile auch 1.2379.

Die Bearbeitbarkeit ist gut und problemlos.

Anlaßschaubild
Härtetemperatur: 810°C
Probenquerschnitt: Vkt. 20 mm

1.2842-1a

Wärmebehandlungsschema

1.2842-1b

Reparaturschweißen
Die Gefahr von Rissen bei Schweißarbeiten ist, wie allgemein bei Werkzeug stählen, vorhanden.

ZTU-Schaubild für kontinuierliche Abkühlung

Austenitisierungstemperatur: 820°C
Haltedauer: 15 Minuten

Härte in HV
5...100 Gefügeanteile in %
0,03...7,18 Abkühlungsparameter, d. h. Abkühlungsdauer von 800 - 500°C
in s x 10 (hoch -2)
B...Bainit

1.2842-2c

Gefügemengenschaubild
B...Bainit

1.2842-2d

Isothermisches ZTU-Schaubild

Austentisierungstemperatur: 820°C
Haltedauer 15 Minuten

lexi1

Abhängikeit der Kernhärte und der Einhärtetiefe vom Werkstückdurchmesser
Härtetemperatur: 820°C
Härtemittel: Öl

lexi2
 

Erhältlich in folgenden Produkten:

 

Downloads

1.2842 90 MnCrV 8

Kaltarbeitswerkzeugstahl zur Herstellung von Werkzeugen, Lehren, Vorrichtungen, Schablonen, Führungsleisten und Bauteilen aller Art.