Tenasteel

Chemische Analyse (Ge.-%) C Smax Mn Cr Mo v Sonstige
1.00 0.005 0.35 7.50 2.60 0.30 Ti

Auf dem Gebiet der Kaltarbeitsstähle ist TENASTEEL® die moderne Antwort auf die Herausforderungen bei Werkzeug- und Betriebskosten.

In der Automobilindustrie passt TENASTEEL® bestens zu den neuesten Entwicklungstrends (größere Materialdicken, hochfeste Stähle, Aluminium...) und zu hohen Stückzahlen.

Mit Werkstoffeigenschaften zwischen konventionellen Stählen (1.2379/AISI D2) und Pulvermetallurgischen Werkstoffen bietet TENASTEEL® effiziente und wettbewerbsfähige Lösungen. Er erlaubt bessere Werkzeugproduktivität dank einer Erhöhung der Lebensdauer der aktiven Werkzeugteile.

TENASTEEL® ist auch auf neueste Konstruktionsverfahren bestens vorbereitet, so ermöglicht dieser Werkstoff Beschichtungen und Oberflächenbehandlungen ohne Einschränkungen.

Eigenschaften

Die Leistung eines Werkzeugstahls muss sich nicht nur an technischen Fortschritten, sondern auch an wirtschaftlichen Einsparungen messen lassen. Der wirtschaftliche Erfolg bemisst sich an der Lebensdauer sowie dem Herstellungsaufwand:

  • an der Senkung der Instandhaltungskosten,
  • sowie an der Verbesserung der Produktionsleistung.

Die verlangten metallurgischen Eigenschaften genießen Priorität.

Weniger Schneidenausbrüche durch bessere Zähigkeit des Stahls

Druckfestigkeit

Hoher Verformungswiderstand durch beste Druckfestigkeit des Stahls. Unter anspruchsvollen Bedingungen ist die Lebensdauer von TENASTEEL® höher als die von 1.2379 / D2.

Verschleißfestigkeit

tb3_v2 tb4_v2

Die adhäsive Verschleißfestigkeit von TENASTEEL® deutlich besser als die von 1.2379 / D2, der abrasive Verschleißwiderstand ist vergleichbar gut.

Wärmebehandlung

Leicht zu härten

  • TENASTEEL® wird im gleichen Temperaturbereich wie konventionelle Stähle gehärtet (1.2379/D2),
  • TENASTEEL® sollte ähnlich 1.2379/D2 zwei Mal angelassen werden
  • Man sollte Härten von 58/60 HRC anstreben und Zähigkeit und Verzugsarmut zu erreichen.

TENASTEEL® erlaubt hohe Anlasstemperaturen:

  • Verbesserte Maßhaltigkeit im Betrieb (durch niedrigen Gehalt an Restaustenit),
  • Geringerer Verzug beim Erodieren nach dem Härten,
  • Kompatibilität mit allen gängigen Oberflächenbehandlungen (nitrieren) und -beschichtungen (PVC/CVD).

Oberflächenbehandlung

TENASTEEL® eignet sich bestens für:

  • Nitrieren (in Gas, Plasma, Salzbad)
  • PVD
  • PA-CVD
  • CVD

Oberflächenbeschichtungen und Behandlungen (außer CVD) sollten bei Temperaturen 20°C unter Anlasstemperatur durchgeführt werden.

Als Trägermaterial:

Beispiel: Nitrieren bei 525°C

Proben auf 60 HRC gehärtet vor dem Nitrieren

Kein Härteverlust im Kern bei TENASTEEL®

Bessere Stickstoffdiffusion bei TENASTEEL®

new_graph1 new_graph2

Referenzen

Märkte:

Automotive, Elektronik, Elektrotechnik, Hausgeräte, Recycling…

Anwendungen:

Stanzen und Biegen, Umformwerkzeuge, Maschinenmesser, Schnittwerkzeuge, Verschleißteile, Gleitführungen, Keramikformen…

Anwendungsfelder:

Stanzen und Biegen von

  • Hoch- und höchstfeste Stähle (Vermeidung von Ausbrüchen an der Schneide)
  • Große Dicken (Vermeidung von Ausbrüchen)
  • Rostfreie Stähle und Aluminium (Minderung von adhäsivem Verschleiß)

Scheren

  • Rostfreie und weiche Stähle bis 10 mm (Verschleißfestigkeit ähnlich 1.2379/D2 mit deutlich besserer Zähigkeit)

Referenzen:

  • Arvin Meritor
  • Auto Chassis International
  • Becq Crespel
  • Bosal
  • Eurolame
  • Faurecia
  • Gestamp
  • Legrand
  • Oxford Automotive
  • Porcelanosa
  • Peugeot SA
  • Renault
  • Seva (Saint-Gobain)
  • Tailored Blank Arcelor
  • Thyssen Krupp Automotive

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Datenblättern zum Download:

 

Erhältlich in folgenden Produkten:

 

Downloads

TENASTEEL

Kaltarbeitsstahl mit optimaler Zähigkeit und bester Druckfestigkeit.